Playstars feiern Sommerfest

Vor den großen Ferien luden die Playstars der Rixdorfer Schule am 6. Juli 2017 zum Sommerfest. Es gab ein reichhaltiges und gesundes Buffet für Kinder und Eltern, Toben und Spielen kamen auch nicht zu kurz.


Fotos: Schuster

Am Donnerstagnachmittag warteten einige Mädchen schon auf der Treppe vor dem Elterncafés darauf, dass es endlich losging. Um 16 Uhr war es schließlich soweit und die Türen öffneten sich für das Sommerfest der Playstars. „Wir feiern heute die Neueröffnung der Playstars“, sagte Irman Kuckovic, einer der Betreuer, die nachmittags das Freizeitangebot an der Rixdorfer Schule für die Kinder organisieren. Neben den Kids strömten auch viele Mütter mit Schüsseln und Tellern ins Elterncafé. Es herrschte ein quirliges Treiben, man kennt sich untereinander und jeder wurde herzlich begrüßt. Die meisten Mütter hatten Speisen für das Fest mitgebracht. Auch Frau Ceylan, die seit 16 Jahren in Neukölln wohnt, steuerte etwas zur Essenstafel bei. „Mein Sohn und meine Tochter gehen auf die Rixdorfer Schule“, erzählte sie. Schon bald war das Buffet üppig gefüllt. „Wir wollen auf jeden Fall auch gesundes Essen anbieten“, so Kuckovic, „die Kids sollen sich nicht nur von Chips und Eis ernähren.“ Entsprechend reichhaltig war die Auswahl: Neben Nudel- und Bulgursalat fanden sich lecker gefüllte Teigtaschen und Fleischbällchen; es gab frische Rohkostsalate, Obst, Mineralwasser und Fruchtsäfte. Und weil alles so appetitlich aussah, zögerte Frau Nimet von den Playstars auch nicht lange und erklärte: „Unser Buffet ist eröffnet!“ Im Raum nebenan konnte man am großen Tisch anschließend in aller Ruhe essen. „Auch die Mütter finden es gut, dass es gesundes Essen gibt“, berichtet Frau Nimet. „Außerdem können die Mamas sich hier Tee und Kaffee kochen“, ergänzt ihre Kollegin, Frau Murseli.

Toben und Spielen auf dem Schulhof  

Die Kids hielt es naturgemäß nicht allzu lange ruhig am Tisch, sondern sie schwärmten auf den großen Schulhof aus, wo sie sich frei bewegen können. Skateboardfahren, Fußballspielen, Klettern und Fangen sind auf dem weitläufigen Areal problemlos möglich. „Wir haben hier einen geschützten Raum“, erläuterte Irman Kuckovic. „Das Gelände ist eingezäunt und es fahren keine Autos.“ Jeden Nachmittag von montags bis donnerstags bietet Playstars ein betreutes Freizeitangebot für die Kinder aus dem Donaukiez auf dem Gelände der Rixdorfer Grundschule an. Im nächsten Jahr wird zusätzlich die Förderung der Gesundheitsprävention im Mittelpunkt stehen. Bis Ende 2018 wird das Folgeprojekt vom Quartiersmanagement Donaustraße-Nord mit 80.000 Euro finanziert. „Im Quartier gibt es keinen anderen Ort für Kinder dieser Altersstufe, wo sie ungefährdet und frei spielen können“, unterstreicht Quartiersmanagerin Jihane Arnhold die Wichtigkeit der Schulhoföffnung.
die webredaktion