Kreativer Fahnendruck im Kirchengarten

Das Nomadische Kulturzentrum zieht weiter durch den Kiez und war am 19.April mit seiner mobilen Fantasie-Fahnen-Druckerei zu Gast in der Martin-Luther-Gemeinde


Eingeladen hatte die sehr engagierte Malgruppe der Gemeinde in der Fuldastraße 50. Doch zuerst waren die Kitakinder an der Reihe. Die etwa 15 Jungen und Mädchen aus den beiden Kindertagesstätten im Haus konnten es kaum abwarten. Ruckzuck hatte das Team von „Kollektiv Plus X“, dem Träger des Nachbarschaftsprojekts, im Garten ihre rollende Druckerwerkstatt aufgebaut und schon konnte es losgehen. Nach und nach durfte jedes Kind zuerst eine der Schablonen mit bunter Siebdruckfarbe bestreichen und dann mit einer Walze auf den Fahnenstoff aufdrücken. Anka Broschk, Sascha Henken und Marvin Schwark von „Kollektiv Plus X  waren hier und dort behilflich, auch die Erzieherinnen halfen beim Aufdrücken der Walze. Anschließend wurden die bunt bedruckten Fahnen zum Trocknen auf eine Leine gehängt. Die Aktion machte den Kindern viel Spaß und die fertigen Werke wurden gebührend bewundert. Das Tolle ist: beim Sommerfest im Donaukiez werden sie zusammen mit all den anderen Fahnen über die Straße gespannt und somit ein buntes Fahnenmeer bilden.

Bunte Fahnen auf der Wäscheleine

Nachdem die Kitakinder fertig waren, konnten die Teilnehmer*innen der Malgruppe kreativ sein. Während die Kleinen abstrakte Kunstwerke kreierten, schufen die Erwachsenen Gesichter, Bäume oder andere Motive – mit durchaus ansprechenden Ergebnissen. Auch einige Jutetaschen wurden bedruckt. Christine Lier, die Leiterin der Malgruppe, freute sich über die gelungene Aktion. Das Nomadische Kulturzentrum wird im Rahmen des Projekts „Aufsuchende Nachbarschaftsarbeit“ über den Projektfonds des Programms Soziale Stadt finanziert. Neben der Fantasie-Fahnen-Druckerei gibt es auch eine mobile Küche, die bereits zu Gast in der Rixdorfer Schule war. Das nächste Pop-up-Mobil, eine Minigolfanlage, wird am 5. Mai zum Tag der Städtebauförderung in der Rixdorfer Grundschule eingeweiht.

Webredaktion